Über das ProjektÜber das Projekt

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Leben retten in Oberhaching
  3. Über das Projekt

Über das Projekt

Was hat es mit dem Projekt "Leben retten in Oberhaching" auf sich?

Die Aktion hat es sich zum Ziel gesetzt, in Oberhaching für den Notfall Defibrillatoren öffentlich zugänglich vorzuhalten. Diese Geräte ergänzen bei einem Herzstillstand die Herz-Lungen-Wiederbelebung, sie können sie aber nicht ersetzen. Deshalb ist das zweite Ziel der Inititative, die Oberhachingerinnen und Oberhachinger für das Thema Erste Hilfe und Wiederbelebung zu sensibilisieren.

Dies geschieht auf offenen Trainingsabenden, die regelmäßig im Rotkreuzhaus stattfinden. Eine Übersicht über die Gerätestandorte finden Sie hier.

Wer beteiligt sich an der Aktion?

Die Aktion wird von drei maßgeblichen Partnern getragen. Die Gemeinde hat die überwiegende Zahl der Geräte finanziert und trägt die Sachkosten für die Trainingsabende.

Die Oberhachinger Hausärzte und das Rote Kreuz bieten gemeinsam im Rotkreuzhaus offene Trainingsabende an, die zwar keine Erste-Hilfe-Kurse ersetzen können, aber für das Thema Wiederbelebung und Defibrillatoren sensibilisieren und eine Übungsmöglichkeit in geschütztem Rahmen bieten.

Seit wann gibt es die Aktion?

Die Aktion gibt es seit 2007. Lesen Sie dazu am besten das Interview mit Dr. Michael Sellier.

Aktueller Flyer zur Aktion

Hier finden Sie den aktuellen Flyer zur Aktion, den Sie auch an den Trainingsabenden erhalten und an den Defibrillatorenkästen finden.